Die Abwrackprämie für Windräder muss her!

(achtung, satire)

Heute wurde berichtet, dass die Aktie des dänischen Windbauers Vestas um 20% gefallen ist, nachdem ein Verlust von 150 Mio. Euro im 2. Quartal 2010 vermeldet wurde. Wie reagiert die Branche? Tausende von Arbeitsplätzen sind bedroht, auch in Deutschland. Diese Krise könnte auf die Windindustrie im Land überschwappen und sie erheblich schädigen. Vorbei wäre es mit Gewinnen und Sauberimage. „Der Chinese“ würde weiter davon ziehen und Weltmarktführer sein. Anders als beim Fussball – und auch dort ist es schon schwer zu verstehen – dürfen wir nicht auch noch bei der Windenergie das Finale verpassen!

Deshalb fordere ich die Abwrackprämie für Windräder!

Die Kanzler ist schon auf Windtour doch das kann dem wahren Klimaschützer nicht genug sein. Ab sofort sollte jedes neu aufgestellte Windrad mit 7.500 Euro pro Kilowattstunde subventioniert werden. Wir müssen als Land zusammenstehen und unserem Kerngeschäft unter die Räder greifen. Deutschland, einig Windland.

Und jetzt die gute Nachricht:

Es werden auch ohne Abwrackprämie mehr klimarettende Windräder gebaut werden. Die lohnen sich nämlich schon heute gegenüber der Konkurrenz aus Atom und Kohle. Und anders als Autos, würden die von einer sinnvoll-ökologischen Steuer profitieren. Und das Klima.

Dieser Artikel wurde unter Energiewende, Fun, Greenwash abgelegt.

Kommentieren