Klimawandel « Klima der Gerechtigkeit

Gegenwind für den Klimaschutz vom anderen Ende der Welt

2. Oktober 2013, Comments (4)

Prime_Minister_Tony_Abbott

Tony Abbott – neuer Australischer Premierminister: “The argument behind climate change is crap.”

Nach der Präsentation des ersten Teils des 5. Sachstandsberichts des IPCC ist es noch klarer, dass der Klimawandel stattfindet, dass er menschengemacht ist und dass wir wenig Zeit haben. Lesehinweise hat Lili auf KdG hier gesammelt. Aber trotz der noch größeren Gewissheit, dass der Klimawandel nicht aufgehört hat, gewinnt die fossile Lobby immer größeren Einfluss und für den Klimagipfel in Warschau ziehen härtere Zeiten für diejenigen herauf, die noch für einen Schutz des Klimas kämpfen.

Die EU hat es mittlerweile offenbar aufgegeben, Vorreiter in Sachen Klimaschutz werden zu wollen und überlässt das Feld Bremserländern, beispielsweise Polen. Wie dessen Regierung sich den Klimagipfel vorstellt, wird leicht deutlich anhand der Sponsoringpartner, die sie sich für die COP ins Haus geholt hat. Siehe auch hierzu Lilis Beitrag. (more…)

Trotz PV-Rekord: Kohle auf dem Vormarsch

21. Dezember 2012, von Georg Koessler, Comments (5)

Die Erneuerbaren können den Atomausstieg kompensieren! Doch ohne funktionierenden CO2-Handel und ambitioniertere Ordnungspolitik hilft auch das nicht. So jedenfalls könnte das Fazit des des Reports der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen vom letzten Mittwoch lauten. Die aus Reihen der Energiewirtschaftskonzerne hervorgegangene “AGEB” bringt mehrmals jährlich einen aktuellen und sehr verständlichen Überblick über die Nutzung von Energieträgern in Deutschland hervor. Schockieren ist meines Erachtens die Analyse des Jahres 2012. (more…)

Doha – Kipppunkt zum klimapolitischen Handeln

26. November 2012, Comments (3)

Weltklima und Klimaverhandlungen stehen an einem Kipppunkt. Wird in Doha ein entscheidender Schritt vorwärts gemacht?

Ein Gastbeitrag von Hermann Ott, MdB, klimapolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

Pünktlich zur Weltklimakonferenz in Doha ist das Klimathema wieder in aller Munde. Als mitunter wahlentscheidender Faktor bei der US-Präsidentschaftswahl durch Hurricane Sandy. Durch alarmierende Berichte der Weltbank und des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, die vor den katastrophalen Folgen eines ungebremsten Klimawandels warnen. Und in der deutschen Debatte wirft nicht zuletzt der klimapolitische Berater der Bundesregierung, Hans-Joachim Schellnhuber, Kanzlerin Merkel Versagen in der Klimapolitik vor und fordert „alleroberste Priorität“ für das Klima. Alle Jahre wieder bereitet eine solche gesteigerte Aufmerksamkeit einem beginnenden Weltklimagipfel den Boden. Und einmal im Jahr kommt dem Weltklima die Aufmerksamkeit zu, die es als zentrales Thema unseres Jahrhunderts verdient. (more…)

“Europa ist Schlüsselakteur für Kyoto II”

8. Dezember 2011, Comments (0)

Bas Eickhout, Abgeordneter der niederländischen Grünen im Europaparlament, und Hermann Ott, klimapolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion sind sich einig, dass es bei den internationalen Klimaverhandlungen verschiedene Geschwindigkeiten braucht. Insbesondere heißt das, die USA mit ihrer rückschrittlichen Klimapolitik zu isolieren, Allianzen zu bilden und auch China auf diese Seite zu ziehen. Eickhout und Ott sind sich einig, dass das Reich der Mitte dabei sein muss, damit auch andere Schwellenländer motiviert werden, dazu zu stoßen. Die EU ist ein Schlüsselakteur bei Verhandlung einer zweiten Verpflichtungsperiode unter dem Kyoto Protokoll und wäre in der Lage China mit ins Boot zu holen.

Hermann Ott appeliert an Umweltminster Röttgen deutlich zu machen, dass Deutschland einen Fortschritt bei den Verhandlungen und die zweite Verpflichtungsperiode unter dem Kyoto Protokoll will und nicht die Verhandlungen schon von vornherein aufgegeben hat, wie es das Podcast von Angela Merkel vermuten lässt.

Sicherheit und Klimaflucht im UN-Sicherheitsrat diskutiert

22. Juli 2011, von Georg Koessler, Comments (2)

“Konflikte um knapper werdendes Land und Ressourcen sowie daraus folgend eine steigende Zahl von Flüchtlingen und Vertriebenen stellten eine ernsthafte Bedrohung des Weltfriedens dar.” (Quelle: UN-Vertretung der BRD)

Ein UNHCR-Flüchtlingscamp in Ifo (Dadaab) in Nordost-Kenia © UNHCR / E. Hockstein

Ein UNHCR-Flüchtlingscamp in Ifo (Dadaab) in Nordost-Kenia © UNHCR / E. Hockstein

Den rotierenden Vorsitz im UN-Sicherheitsrat (UN-SC) hat derzeit die Bundesrepublik inne, und Außenminister Guido Westerwelle ließ sich diese Bühne nicht nehmen. Er erschien persönlich in New York um die deutsche Schwerpunktsetzung vorzustellen. Neben Afghanistan und Kindern in Konfliktgebieten sollte der Klimawandel zum zweiten Mal nach 2007 (damals unter britischer Ägide und kurz nach Bushs Einsehen, dass es Klimawandel überhaupt gibt) auf die Tagesordnung. Es kam aber anders als gedacht.

(more…)

US Midterm Elections (7) – Düstere Aussichten

3. November 2010, von Arne Jungjohann, Comments (0)

Bei den gestrigen Zwischenwahlen triumphierten die Republikaner. Sie haben dank der erzkonservativen Tea-Party-Bewegung eine satte Mehrheit im Repräsentantenhaus errungen. In den Bundesstaaten sind etliche der neuen Gouverneure konservativ. Ein Klimagesetz rückt in weite Ferne, die US-Klimapolitik wird auf absehbare Zeit ein Flickenteppich bleiben. (more…)

Midterm Elections (5) – Klimapolitisches Gruselkabinett

29. Oktober 2010, von Arne Jungjohann, Comments (1)

Nur noch wenige Tage bis zur Wahl am Dienstag. Landauf landab kandidieren Republikaner (bzw. rechte Kandidaten des Tea Party Movements), die den Klimawandel höflich gesagt nicht als Problem sehen. Klima-Zombies werden diese Gestalten von der Umweltbewegung genannt. Hier eine kleine Auswahl aus der langen Liste an Skurilitäten, die man in diesem Wahlkampf beobachten kann. (more…)

Abstimmen! Klima-Virals beim Viral Video Award

18. Oktober 2010, von Markus Reuter, Comments (2)

YouTube Preview Image
Unter einem „Viral“ versteht man ein Video, das sich von selbst verbreitet, weil die Menschen, die es sehen, es so gut finden, dass sie es an Freunde oder Bekannte weiterleiten. Über Blogs, Twitter, E-Mail oder Facebook & Co.

Seit 2008 vergibt das Kurzfimfestival interfilm Berlin den Viral Video Award – und honorierte damit erstmals in Deutschland die künstlerische Leistung dieser Webvideos. Seit diesem Jahr beteiligt sich auch die Heinrich-Böll-Stiftung am Wettbewerb und vergibt den „Preis für das beste politische Viral“. Bedingung für eine Nominierung in dieser Kategorie: das Video muss sich mit Klima, Gerechtigkeit oder Demokratie auseinandersetzen. (more…)

Blogs und andere lohnenswerte Lektüren

9. Oktober 2010, von Arne Jungjohann, Comments (0)

Wer die US-Klimadebatte näher verfolgen will, kommt dabei nicht ohne einen der vielzähligen Blogs aus. Die Klimablogger beschreiben und kommentieren die Debatten mit zum Teil höchst unterschiedlichen Perspektiven. Erst die Kombination mehrerer Blogs ergibt häufig ein vollständiges Bild. Aus meiner Sicht sind die Blogs unverzichtbar und hängen die klassischen Tageszeitungen inzwischen in Sachen Schnelligkeit und Vermittlung von Detailwissen ab. Umso mehr freut es mich, wenn ab und an auch ein Klassiker unter den Zeitschriften seinen web-Geschwistern einmal zeigt, was gut recherchierter Journalismus ist. (more…)

Wünsch dir was

30. August 2010, Comments (0)

Jetzt hat die Kanzlerin sich also festgelegt: 10 bis 15 Jahre längere Laufzeiten für Atomkraftwerke sollen es sein.

Die Kernenergie sei “was die Versorgungssicherheit, was den Strompreis und auch das Erreichen der Klimaziele anbelangt … als Brückentechnologie über das Jahr 2020 hinaus wünschenswert.”

Fragt sich, wer sich hier was wünschen darf. (more…)

Autorin

Lili FuhrLili Fuhr
Lili Fuhr arbeitet zu Klima- und Ressourcenfragen. Sie hat zwei Töchter und lebt in Berlin.

Deutsche Klimafinanzierung

degrowth conference Leipzig 2014

Fleischatlas 2014

Letzte Kommentare

  • Fabio: Tolle Seite. Weiter so.
  • Hans-Hermann Hirschelmann: Von den UN auf deren derzeitigen Entwicklungsstand zu verlangen, sie möge doch bitteschön...
  • Fabian Flues: Hallo André, interessanterweise geht es ja bei der FQD gar nicht um das amerikanische Exportverbot für...
  • Andre: Ich würde das strategischer sehen, im Moment haben die USA einen Exportverbot für Petroleum und Gas. Aufgrund...
  • M.E.: Es ist schon eigenartig: Länder, die man zumindest in Teilen als die hot spots von Klimaveränderungen...

Kategorien

Unterstützt von der