Teersande « Klima der Gerechtigkeit

Artikel getagged mit ‘Teersande’

Teersandforschung: Helmholtz-Gemeinschaft beendet kanadische Kooperation

21. März 2013, von Lili Fuhr, Comments (0)

Die kanadische Umweltbewegung hat diese Woche einen kleinen Sieg gegen die Teersandlobby gewonnen: Vier Einrichtungen der Helmholtz-Gemeinschaft haben ihre Kooperation mit der Universität von Alberta in Kanada beendet, bei der es um die Erforschung von neuen Verfahren zur Reinigung von durch Teersandabbau verschmutztes Wasser und Böden geht. Die Begründung: Die katastrophale kanadische Klima- und Energiepolitik sei ein Reputationsrisiko für die deutsche Wissenschaft (tagesspiegel, euractiv).

Da kanadische und europäische NGOs seit Jahren versuchen, das Saubermann-Image Kanada als Fassade zu entlarven und dabei auf heftigsten Lobby-Widerstand der kanadischen Regierung stoßen (die unter anderem darum besorgt ist, dass ihr Teersandöl demnächst nicht mehr auf den europäischen Markt darf aufgrund schärferer Standards), ist das ein kleiner, aber entscheidender Triumph. (more…)

So müssen wir 14 mal die Welt retten

27. Januar 2013, von Georg Koessler, Comments (17)

Als “Point of no return” wird ein Punkt ohne Wiederkehr bezeichnet. Bezeichnend also dieser Titel für die neueste Greenpeace-Studie. Darin identifiziert die Umweltorganisation 14 Mega-Projekte (Karte s.u.), deren Durchführung definitiv zu einem katastrophalen Klimawandel von bis zu 6 Grad Erwärmung führen würden. 14 Aufgaben für uns Klimabewegte!

Diese 14 Projekte würden bis zum Jahr 2050 zu 300 Mrd. Tonnen CO2-Äquivalenten führen. Allein 20% der CO2-Emissionen im Jahr 2020 würden von diesen Projekten kommen. Es handelt sich dabei um die Förderung von rund 50 Mrd. Tonnen Kohle, 30.000 Mrd. Kubikmeter Erdgas und 260 Mrd. Barrel Öl.

Derzeit befindet sich die Erde laut Weltbank-Schätzungen auf dem Weg hin zu 3,6 bis 4 Grad Erwärmung. Sollten diese 14 Projekte realisiert werden, wäre dein Pfad auf bis zu 6 Grad wahrscheinlich. Zugleich würde die statistische Chance, unter 2 Grad zu bleiben, auf den Promillebereich sinken. Derzeit geht die Wissenschaft davon aus, dass die globalen Emissionen bis zum Jahr 2015 ihren Höhepunkt erreicht haben müssen (“peak”) um dann mit jährlich 5% sinken. Ohnehin ist das unrealistisch – mit den 14 Projekten wäre das ausgeschlossen. Der Kampf gegen diese Kimakiller ist daher ein Kampf um das Überleben des Planeten wie wir ihn kennen.

»A handful of governments and a small number of companies in the fossil fuel industry are pushing these projects, apparemtly without a care about the climate consequences.« (Original Greenpeace-Report)

 

Hier eine Übersicht über die von Greenpeace identifizierten Projekte und wie wir sie vielleicht stoppen können müssen.

(more…)

Bundestag sagt jein zu Teersanden

8. Februar 2012, von Lili Fuhr, Comments (3)

Große Enttäuschung herrscht heute unter den Klimaschützer/innen im Bundestag: Ein Antrag der Grünen wurde abgelehnt, mit dem sie die Bundesregierung dazu auffordern wollten, sich in Brüssel dazu einzusetzen, den Import von Öl aus kanadischen Teersanden in die EU zu verhindern. Die Europäische Kommission hat den Mitgliedsregierungen im Herbst 2011 im Rahmen ihrer Fuel Quality Directive einen Vorschlag vorgelegt, wie man die Emissionen verschiedener fossiler Treibstoffe im Lebenszyklus berechnet. Nach diesem Vorschlag bekommen Treibstoffe aus Teersanden einen höheren Wert – was einem Importverbot gleich käme. Dazu müssen sich jetzt die nationalen Regierungen verhalten.

Der Antrag der Grünen wäre eine schöne und klare Botschaft an die Bundesregierung gewesen, ihrer Verantwortung als Vorreiterrin in Sachen Klimaschutz und Energiewende gerecht zu werden. Und die Anzeichen auf Zustimmung auch von Teilen der Regierungskoalition im Vorfeld waren deutlich. Umso größer ist jetzt die Enttäuschung. Aber zugleich ist das Ergebnis der Abstimmung, dass es – sichtbar an einigen Enthaltungen (u.a. der  – auch im Regierungslager inzwischen kritische Stimmen und Zweifel an der Glaubwürdigkeit des aktuellen energiepolitischen Kurses von Merkel gibt. Das ist doch ein Grund zur Hoffnung, oder? (more…)

Für mehr Klimaradikalismus!

5. Januar 2012, von Georg Koessler, Comments (3)

Bild von http://intercontinentalcry.org/

Bild von http://intercontinentalcry.org/

Kanada ist aus dem Kyoto Protokoll ausgetreten. Damit hat das Land noch einen drauf gesetzt, nachdem es schon früh angekündigt hat, bei einer zweiten Verpflichtungsperiode sowieso nicht dabei zu sein. Nun aber schon vor Ablauf dieser Periode fristgerecht die Scheidung einzureichen, das ist dreist. Premierminister Harper möchte damit Strafzahlungen von über 13 Mrd. US-Dollar vermeiden (wohl eher weniger), denn die kanadischen CO2-Emissionen stiegen seit 1990 um über 25% auf rund 580 t – vereinbart waren minus 6%! Ist das der Dolchstoß für die UN-Klimaverhandlungen? Welche Konsequenzen sollte die internationale Gemeinschaft jetzt ziehen? Welche Strategie wäre für die Klimabewegung angebracht? Warum hat Hubert Weiger Recht, wenn er mehr Druck auf Kanada fordert? Und warum brauchen wir hier einen Klimaradikalismus? (more…)

Keystone Pipeline XL: So schnell nicht kleinzukriegen

17. Dezember 2011, von Arne Jungjohann, Comments (5)

Nächste Runde im Kampf gegen die Keystone XL Pipeline

Vor kurzem wurde das Genehmigungsverfahren für den Bau der umstrittenen Keystone XL Pipeline auf 2013 verschoben – ein überraschender Sieg für die US-Umweltbewegung. Jetzt schlagen die Republikaner zurück. Sie wollen den Bau der Pipeline erzwingen, in dem sie an das Haushaltsgesetz einen Passus anhängen, der das Genehmigungsverfahren verkürzt. Präsident Barack Obama wird das Gesetz wohl unterzeichnen – und den Bau der Pipeline dennoch nicht voranbringen. (more…)

Keystone XL vor dem Aus

11. November 2011, von Arne Jungjohann, Comments (5)

Unerwarteter Sieg für die US-amerikanische Umweltbewegung: Die geplante Keystone-Pipeline von Kanada an den Golf von Mexiko wird nicht genehmigt. Das State Department hat angekündigt, alternative Routen zu prüfen, um die Umweltrisiken zu minimieren. Damit wird die Pipeline frühestens 2013 genehmigt – wenn überhaupt. (more…)

Öl-Orgie beim EU-Kanada Energie Roundtable

21. Oktober 2011, von Lili Fuhr, Comments (0)

Nachdem die EU Kommission sich auf einen höheren Wert für Teersande verständigt hat und damit faktisch Öl aus kanadischen Teersanden vom europäischen Markt halten will, verstärkt die kanadische Regierung derzeit wieder ihre Lobbybemühungen in Europa, um kanadisches Öl aus Teersanden als “Ethical” und “Fair Trade Öl” zu vermarkten.

Auf den Punkt getroffen haben es ein Aktivist und eine Aktivistin, die sich beim EU-Kanada-Energie-Roundtable in London letzte Woche kurzerhand fast nackt ausgezogen, mit Öl beschmiert und eine Öl-Orgie veranstaltet haben: “I’ll be your crude boy, baby” und danach: “I’m so hungry I could eat a forest”…

Das Video gibt es hier: “Oil Orgy” invades Energy Summit from You and I Films on Vimeo.

 

EU Kommission will Teersande ausschließen

4. Oktober 2011, von Lili Fuhr, Comments (2)

Mehrfach schon haben wir zu Teersanden und den Lobbyaktivitäten der kanadischen Regierung gegenüber ihren europäischen Partnern berichtet (z.B. hier, hier und hier). Gestern nun hat die Europäische Kommission einen historischen Schritt getan und im Rahmen der Überarbeitung ihrer “Fuel Quality Directive” vorgeschlagen, Öl aus den besonders klimaschädlichen Teersanden quasi vom europäischen Markt zu verbannen. Erreicht werden soll das durch eine andere Bewertung von Öl aus Teersanden gegenüber konventionellem Öl hinsichtlich der CO2-Intensität. Bisher war unklar, ob sich die Kommission dem Lobbydruck der Kanadischen Regierung wiedersetzen und den besonders hohen Wert für Teersande einführen würde oder nicht. Jetzt ist er drin – aber der Richtlinie muss noch von den Mitgliedsregierungen der EU zugestimmt werden (Hintergrund gibt es hier und hier). (more…)

USA: Ziviler Ungehorsam gegen kanadische Teersande

26. August 2011, von Arne Jungjohann, Comments (2)

Festnahme vor dem Weissen Haus

Barack Obama ist im Sommerurlaub. Wenn der US-Präsident diese Tage zum Weißen Haus zurückkehrt, wird ihn Ungewöhnliches erwarten. Aktivisten aus den ganzen USA sind angereist, um gegen den Bau der Ölpipeline Keystone XL zu demonstrieren. Ihr Mittel ist der zivile Ungehorsam. Die Bilanz bisher: 322 Festnahmen. Der Kampf geht in die heiße Phase.

(more…)

"Fair Trade Öl" aus Kanada

2. August 2011, von Lili Fuhr, Comments (1)

Leider kein Witz: Kanada hat eine neue PR-Offensive zur Vermarktung seiner Teersande (von der Ölindustrie auch liebevoll “oil sands” genannt). Die Sache ist ja auch glasklar: Während der Großteil der weltweiten Ölreserven in sog. Schurkenstaaten liegen und der Export dieser Rohstoffe Konflikte schürt, Umwelt degradiert, Rechte von Minderheiten missachtet, Diktatoren dient und Terrorismus finanziert, sind kanadische Teersande sozusagen “Fair Trade Öl”. Der Konsum dieses hochwertigen Produkts fördert Demokratie sowie die Rechte von Frauen und Homosexuellen, schützt die Umwelt und trägt zum Weltfrieden bei (Nachlesen und Anschauen hier). Noch Fragen?

Dahinter steckt ein PR-Berater der Konservativen, Alykhan Velshi, und seine Seite EthicalOil.org:

EthicalOil.org encourages people, businesses and governments to choose Ethical Oil from Canada, its oil sands and other liberal democracies. Unlike Conflict Oil from some of the world’s most politically oppressive and environmentally reckless regimes, Ethical Oil is the “Fair Trade” choice in oil.

Nur schade, dass andere das nicht so sehen. (more…)

Autorin

Lili FuhrLili Fuhr
Lili Fuhr arbeitet zu Klima- und Ressourcenfragen. Sie hat zwei Töchter und lebt in Berlin.

Deutsche Klimafinanzierung

Resource Politics for a Fair Future

Fleischatlas 2014

Letzte Kommentare

  • M.E.: Volle Zustimmung. Ohne massive Zurückdrängung der Kohle im Energiemix ist jede Verpflichtung zu...
  • M.E.: Es scheint, die Entwicklung nimmt wieder Fahrt auf: http://www.spiegel.de/wissensc haft/natur/klimaerwaermung...
  • M.E.: Genau so ist es! Nicht an ihren Worten soll man sie messen, sondern an ihren Taten. Worte stoppen keine...
  • M.E.: In einigen Politikerhirnen scheint ja eine partielle gedankliche Annäherung an kommende Probleme stattzufinden:...
  • M.E.: Um das 2-Grad-Ziel des Temperaturanstiegs gegenüber der vorindustriellen Zeit einzuhalten, müsste der...

Kategorien

Unterstützt von der