Die Gene Drive Files – interne Emails belegen gezielte Lobbystrategie zur Unterminierung eines UN-Prozesses zur Regulierung dieser gefährlichen Biotechnologie

Die Bill and Melinda Gates Foundation hat eine PR Firma damit beauftragt, heimlich einen wichtigen UN Prozess zum Thema Synthetische Biologie zu unterwandern. Mehr als 1200 Emails – Dokumente, die über das Informationsfreiheitsgesetz in den USA (Freedom of Information requests) offengelegt wurden, die sogenannten Gene Drive Files – belegen, dass die Bill and Melinda Gates […]

weiterlesen

Abfall, Zement und Klimawandel – Das Beispiel Indien

Ein im Oktober 2016 veröffentlichter Artikel thematisierte den zunehmenden Trend der Nutzung von Abfall als Ersatz für fossile Brennstoffe bei der Herstellung von Zement – einer Praxis, die von der GIZ mit Mitteln der Klimafinanzierung in verschiedenen Ländern des Globalen Südens unterstützt und gefördert wird, obwohl sie im Hinblick auf den Klimawandel, die Luftverschmutzung und […]

weiterlesen

G20 in Hamburg: Aufruf zum Ökologisch Nachhaltigen und Partizipativen Wirtschaften

Anlässlich des G-20-Gipfels in Hamburg Anfang Juli haben 25 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen „Aufruf zum Ökologisch Nachhaltigen und Partizipativen Wirtschaften“ veröffentlicht. Ich veröffentliche ich ihn hier in voller Länge auf Deutsch. Auf Englisch ist er bereits hier verfügbar. Aufruf zum Ökologisch Nachhaltigen und Partizipativen Wirtschaften – anlässlich des G-20-Gipfels vom 7./8. Juli in Hamburg – […]

weiterlesen

Neue Klimaklagen – ein globaler Überblick über Fälle und Trends

Neue Klimaklagen und rechtliche Initiativen für mehr Klimagerechtigkeit sprießen gerade wie Pilze aus dem Boden – und das überall auf der Welt. Warum das so ist, welche Arten von Klagen das sind, welche rechtlichen Herausforderungen die Kläger/innen zu meistern haben und warum diese Klagewelle gerade nach dem Inkrafttreten des Pariser Klimaabkommens kein Zufall und vor […]

weiterlesen

Warum wir ein globales Plastikabkommen brauchen

Von Lili Fuhr & Nils Simon Falls es in Millionen von Jahren Geologen oder Geologinnen gibt, werden sie den Anfang des Anthropozäns – des geologischen Zeitalters, in dem der Mensch zum beherrschenden Einfluss auf die Umwelt unseres Planeten wurde – problemlos bestimmen können. Egal, wohin sie schauen: Sie werden eindeutige Belege für seinen Beginn finden, […]

weiterlesen

Gene Drives made in Germany (Göttingen)

Über die Gefahr, die von der Technologie der „Gene Drives“ ausgeht, habe ich ja bereits mehrfach berichtet – unter anderem live von der Biodiversitätskonferenz der Vereinten Nationen in Cancun im Dezember 2016, wo wir uns für ein Moratorium eingesetzt haben. Zum Ergebnis der COP 13 der CBD kann man hier nachlesen. Dass die Gefahr von […]

weiterlesen

Podcast: Climate geoengineering – Experimenting with the global thermostat

Heute ist es endlich soweit und wir lancieren die erste Episode unserer neuen englischsprachigen Podcast-Serie zu den großen Zukunftsfragen der Klimapolitik – na ja, jedenfalls zu denen, die mich und uns in der Heinrich-Böll-Stiftung gerade am meisten beschäftigen… Los geht es in der ersten Episode mit dem Thema Geoengineering. Dazu habe ich ja schon mehrfach […]

weiterlesen

Der Pacific Climate Treaty: Ein internationaler Klimavertrag zum Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas

Ein beliebter Witz unter Klimaschützer/innen geht wie folgt: Wie oft kommt das Wort „Coal“ im Pariser Klimaabkommen vor? Antwort: genau drei Mal! Nämlich im Wort „Coalitions“ (Anmerkung: und die drei Mal sind nicht im eigentlichen Vertrag, sondern in den begleitenden Entscheidungen der Vertragsstaatenkonferenz). Ansonsten gibt es im berühmten globalen Klimavertrag keine einzige Nennung der Hauptursachen […]

weiterlesen

Wirtschaft Macht Politik – Beispiel Klimapolitik

In den vergangenen Jahren haben sich die ökonomischen, sozialen und ökologischen Krisenerscheinungen weltweit verschärft. Immer deutlicher wird, dass eine Politik des business as usual keine Option sein kann. Gefordert ist eine aktivere Rolle der Politik auf nationaler und internationaler Ebene, um die „große Transformation“ hin zu einer zukunftsgerechten Entwicklung weltweit zu ermöglichen. Aber bislang blieben […]

weiterlesen

Die COP 21 und das Abkommen von Paris – eine ausführliche Bewertung

Von Lili Fuhr (Berlin) & Liane Schalatek (Washington) mit Anregungen und Inputs von Radostina Primova (Brüssel), Hans Verolme (Berlin), Maureen Santos (Rio de Janeiro) und Damjan Bogunovic (Belgrad) (Die englische Fassung dieser Analyse haben wir bereits vor einigen Tagen hier veröffentlicht.) Gemessen an den geringen Erwartungen und dem kollektiven Trauma nach der Konferenz in Kopenhagen […]

weiterlesen