Foto: Tacloban - Boat von Claudio Accheri mit CC BY-NC 2.0 Lizenz (Flickr)

Leben mit dem Klimawandel

Greenpeace Südostasien, das Philippine Rural Reconstruction Movement und andere philippinische NGOs haben eine Beschwerde bei der nationalen Menschenrechtskommission eingereicht und fordern eine Untersuchung der Verantwortung der großen fossilen Produzenten für die Klimawandelschäden, die u.a. durch Taifune entstanden sind: „My name is Elma Reyes and I have two kids. Typhoon Glenda destroyed our livlihood. I could […]

weiterlesen
finanzierung_steuergelder

Viel Geld für Investitionen ohne Zukunft

Aus Klimafinanzierungsperspektive ist interessant, welche staatlichen Gelder in die Förderung von Kohle fließen. Denn staatliche Mittel für die Förderung von Kohle reißen langfristig das wieder ein, was an anderer Stelle mit Steuergeldern an Treibhausgasminderungs- und Klimawandelanpassungsprojekten aufgebaut wird. So legt der Kohleatlas beeindruckende Zahlen vor: Die deutsche Beratungsfirma Ecofys hat im Auftrag der EU-Kommission errechnet, […]

weiterlesen
Photo: J.Böthling, Brot für die Welt

Deutsche Unterstützung für REDD+: Viel Geld, wenig Informationen und noch weniger kritische Begleitung

von Jutta Kill (zunächst erschienen auf www.deutscheklimafinanzierung.de) “Insgesamt zählt die Bundesregierung bei REDD+ zu den wichtigsten Gebern weltweit und hat dafür bisher bereits eine halbe Milliarde Euro investiert,” schreibt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) auf seiner Webseite. Zusätzlich zu den REDD+ Maßnahmen finanzierte die Bundesregierung seit 2010 “Projekte mit einem Gesamtvolumen von 1,524 […]

weiterlesen
Foto: Kohle im Tender, Andrea & Stefan mit CC BY 2.0 Lizenz (Flickr)
titelmotiv_pur_1280

Erster Kohleatlas erschienen: welche Klimaverantwortung haben die Kohlekonzerne?

Es ist vollbracht! Die letzten Monate und vor allem nochmal die letzten Wochen haben wir uns hier in der Heinrich-Böll-Stiftung mit der Produktion vom ersten Kohleatlas befasst. Wir – das meint vor allem meine Kollegin Steffi Groll (Projektleitung) und ihr Team, Tina Löffelsend vom BUND und ich sowie unsere lieben Kolleg/innen aus der Abteilung Kommunikation (Elke Paul, Bernd Rheinberg, Annette Maennel) und die Atlasmanufaktur (Dietmar Bartz und Ellen Stockmar). Heute nun haben wir das Ergebnis der Öffentlichkeit präsentiert und sind mächtig stolz – aber auch gespannt.

Denn mit dem Fleischatlas und dem Bodenatlas hat unsere Kollegin Christine Chemnitz die Erwartungen natürlich hoch aufgehängt. Kann das Thema Kohle genauso aufregen und interessieren wie etwas, das wir essen? Gemeinsam ist den beiden – Fleisch und Kohle – jedenfalls eins: Sie sind zusammen die größten Klimakiller. Aber sie verheizen nicht nur das Klima, sondern bedrohen Lebensgrundlagen und Gesundheit von vielen Millionen Menschen weltweit. Die ganz unterschiedlichen Aspekte rund um die Kohle haben wir versucht, im Atlas einzufangen und mit Daten und Fakten aufzubereiten.

weiterlesen
CC-BY-SA  Richard Masoner (Flickr)

Öl und Gas united against Kohle

Je stärker der Druck auf sie wird, desto dreister wird die fossile Industrie mit Vorschlägen, wie sie als Teil der Lösung und nicht als Problem wahrgenommen werden können, um internationale Klimapolitik weiter mitzubestimmen. Inzwischen haben sie UNFCCC Chefin Christiana Figueres sogar schon soweit bekommen, dass sie Folgendes sagt: „It was time to stop “pointing the […]

weiterlesen
CC-BY-SA Infomasterm (Flickr)

Erdbeeren, Erdöl, Erdgas…

Das steht eigentlich für sich und ohne Worte – Eine Anzeige vom Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. (WEG): „Regionale Produkte stehen hoch im Kurs: Verbrauchsnah produziert, von bekannten Lieferanten, kurze Transportwege und hergestellt mit höchsten Standards. Erdgas und Erdöl – regionale Produkte? Ja! Deutschland verfügt über eigene Quellen an Erdgas und Erdöl. Wir sind überzeugt: […]

weiterlesen
CC-BY khrawlings (Flickr)

IWF: fossile Subventionen 2015 = $5,3 Billionen

Zur Höhe der Subventionen für die fossile Industrie liegen bereits viele Zahlen vor. Der IWF hat jetzt neue vorgelegt. Und die sind tatsächlich beeindruckend:  Subventionen im Energiesektor für das Jahr 2015 werden auf 5,3 Billionen US-Dollar geschätzt bzw. 6,5 % des GDP. China verantwortet alleine die Hälfte davon, die USA liegen mit $ 699 Milliarnden […]

weiterlesen
CC-BY-SA boegh (Flickr)
CC-BY-SA spdhamburg (Flickr)

Wahnsinn mit Methode: Klimabeitrag ohne Klimaeffekt

Nun passiert es doch tatsächlich: der ohnehin schon nur minimale Vorstoß Sigmar Gabriels, um das deutsche Klimaziel von 40% gegenüber 1990 bis 2020 zu retten, wird soweit verwässert, dass er kaum noch als Klimapolitik erkennbar ist. Eine schöne und ausführliche Analyse des Arbeitspapiers aus dem BMWI liefern die Klimaretter. Erstaunlich ist, wie aus einem Politikinstrument, […]

weiterlesen